Strategische Ausrichtung der Fußballsparte

 

Als Abteilungsleiter Fußball sehe ich in den kommenden Jahren folgende Herausforderungen auf unseren Verein zukommen:

Demographischer Wandel:

Statistiken belegen einen Bevölkerungs- und Geburtenrückgang. Hinzu kommt noch, dass sich Familien in stadtnahen Ballungszentren ansiedeln und viele Jugendliche auch studieren oder beruflich nicht mehr vor Ort sind.

Dies wird eine weitere Verringerung der Teams haben und man wird mit umliegenden Nachbarvereinen kooperieren, wie derzeitig in unserer erfolgreichen Spielgemeinschaft Eldingen/ Höfer / Hohne.

Positiv ist, dass der Fußball auch weiblicher wird und hier weibliche Jugendmannschaften und Frauenmannschaften gemeldet werden.

Soziale Gemeinschaft & Fair Play:

Kinder finden in jungen Jahren meist über das Elternhaus Zugang zum Fußball. Für ein langfristiges Engagement im Fußball ist die Einbindung in eine stabile, soziale Gemeinschaft wichtig, neben der fußballerischen Leistungsfähigkeit. Diesen Weg verfolgen wir seit 1957 in der SG Eldingen erfolgreich, wie der mehrmalige Gewinn des VGH Fairness Cup zeigt. Diesen Weg wollen und werden wird auch weiterhin von der Jugend bis in den Herrenbereich verfolgen. Hierzu gehört auch geschultes Trainerpersonal, dass neben den fußballerischen Fachkenntnissen auch auf den Umgang mit Kindern und Jugendlichen geschult ist.

Ehrenamt:

Eine der Säulen der SG Eldingen. Aufgrund des immer größer werdenden Freizeitangebotes und der beruflichen Anforderungen besteht die Notwendigkeit, ehrenamtliche zu erfüllende Aufgaben einer Prüfung zu unterziehen, um eventuell überflüssige Aufgaben abzuschaffen und mit klar definierten Aufgaben am Ehrenamt Interessierte gezielt anzusprechen und für den Verein zu gewinnen. Der Verein wird sich breiter aufstellen müssen und die Aufgaben müssen auf mehrere Schultern verteilt werden. Ein gutes Beispiel ist hier die bereits 35. Sportwoche der SG Eldingen, die sich über die Jahre und über die Landesgrenzen hinaus einen Namen gemacht hat.

Mitgliedsbeiträge:

Sport und die Mitgliedschaft in einem Verein muss für jeden bezahlbar bleiben, auch wenn die Kosten für die Vereine weiterhin steigen werden. Dieses ist nur über ehrenamtliche Mitarbeiter im Verein möglich und sinnvollen wirtschaftlichen Einsatz der vorhandenen finanziellen Mittel. Wir sind immer noch einer der günstigsten Vereine im Landkreis Celle, da wir vieles noch in Eigenleistung bewältigen können und mit den finanziellen Mitteln sorgfältig umgehen, so bleibt auch weiterhin die Tradition erhalten, dass die Spieler in Eldingen nicht für Geld spielen, sondern der Gemeinschaft wegen.

Kooperation:

Es wird wichtig sein, auch zukünftig mit anderen Abteilungen, Ganztagsschulen, Kindergärten und den Kommunen eng zusammenzuarbeiten und dieses als Chance für alle Beteiligten zu sehen und zu nutzen.

 

Mit sportlichem Gruß

Marcus Schüler

Abteilungsleiter Fußball

----